Entstehung des DA Musicals „Café Europa“

Ergebnis des Workshops "Mediale Notation und Narration" mit Adrian Kelterborn


Das Modul interact! steht dieses Jahr unter dem Motto We’re going to tell. Wir üben uns im Storytelling quer durch Formate, Medien und Plattformen. Im Rahmen des Jahresthema into the why haben wir ein spezielles Online-Tool entwickelt, die Destille.  Mit diesem Tool ist es möglich, in kürzester Zeit Mediencollagen aus Vimeo, YouTube und Dailymotion zu erstellen. Mit Linkliste und Timecode. Im Workshop Café Europa ging es nun um das Erlernen und Praktizieren dieses Tools und der Erarbeitung der Destille-Methode. Als mögliches Ergebnis und Arbeitsrahmen diente die Idee der Entwicklung eines Musicals oder eben eher eines Viewsicals. Ziel des Workshops wie in der Ausschreibung formuliert: Wir kreieren ein Musical mit dem Maxiversity Creator „Destille“ zum Thema: Café Europa. Die Methode: „When the emotion becomes too strong for speech you sing; when it becomes too strong for song, you dance.“ Welchen Europa-Bildern begegnet unsere Heldin, unser Held des Social-Mining in dem im Internet manifestierten Da? Wo fängt er an zu singen? Wann fängt er an zu tanzen?

Zuerst lassen wir uns auf das Video-Mining ein. Wir suchen lose nach «Café Europa» Bildern und sind Akteure des Mining auf der Suche nach Ideen und Zusammenhängen in dem uns umströmenden Da der getaggten Medien. Vielleicht entschliessen wir uns für Dramaturgie und Stringenz und hämmern das Gefundene als Einakter zusammen, vielleicht lassen wir uns sanft von Einfall zu Einfall treiben, vielleicht entschliessen wir uns für den freien Fall. Das Ergebnis gibt es als einmalige Uraufführung zu sehen zum OpenHouse: Café Europa – Das 12 Stunden Live Musical.

Uraufführung, 13.1.2017
Zum OpenHouse, Freilager-Platz 1, Bühne A 2.13, 4023 Basel
Live-Stream cafe-europa.com