#refugeeswelcome

Asylsuchende, Arbeit, Begegnung.

Der Verein „zur Bleibe“ ist ein gastronomisch-soziales Projekt. Ein Ort, wo man sich trifft und kennenlernt. In einer Art Volksküche bietet man Asylsuchenden einen Arbeits- und Begegnungsort. Vor zwei Jahren startete Gabriel Meisel den Aufruf. Heute führt das Team einen Betrieb im Kollektiv, der auf der Basis von Kollekten Essen anbietet. Hierarchien oder klar verteilte Funktionen gibt es nicht. Jeder ist mal Koch, mal Koordinator vor Ort oder Planer. Eine von ihnen ist Zara Serpi. Laura Antonietti hat sie zu einem Gespräch getroffen.

> Weiterlesen

Zur Bleibe – anationale Küche für Spontanes

Zur Bleibe ist für mich ein Projekt, was durch sein agieren Begegnung und Integration möglich macht und durch sein Handeln in die Öffentlichkeit wirkt – unkompliziert, politisch, sinnlich, empathisch, konsequent und würdevoll. Am 3. September 2015 durfte zur Bleibe im Basler Rathaus den 2. Preis des Basler Preises für Integration entgegennehmen.
Das Kollektiv eröffnet nun sein Vereinslokal ab September 2015 an der Müllheimerstrasse 157. Jeweils dienstags Abend laden sie zum gemeinsamen essen ein. > Weiterlesen