ALUMNI

Unsere Alumni berichten über Ihre Erfahrungen

Olivia Menzi, Cinque*
Partnerin tinkla GmbH
Freitag, 29.4.16, 10.00
Inputreferat im Themeblock Narration & Provokation

Olivia Menzi arbeitete nach ihrem Studium am Institut HyperWerk als Usability und User Education Expert bei der Zeix AG, bevor sie als Senior Consultatn zur Werbeagentur und dem Onlineverlag Blogwerk AG wechselte, bei dem sie 2011 die Co-Geschäftsleitung übernahm. 2015 gründete sie mit drei Partnern die tinkla GmbH und berät, schult und coacht Unternehmen im Bereich content- und dialogorientierte Online-Kommunikation.

 

Franziska Matter, Otto*
Integrative urbane Gartengestalterin
Freitag, 29.4.16, 13.00
Inputreferat im Themenblock Soziale Räume & neue soziale Praxis

Franziska Matter engagierte sich nach vierjähriger Reise in der linken Politik in den Bereichen Feminismus, Migration und grüne Stadtentwicklung. Nach der Ausbildung am Institut HyperWerk studierte sie Umweltingenieurwesen und Konfliktmanagement. In dieser Zeit entwickelte sie ein mobiles Modul für die Stadtbegrünung und schrieb über ihre heutige Tätigkeit in einem Zürcher Stadt-Schulgarten mit IntegrationsschülerInnen und Erwachsenen. Nebenbei organisiert und betreut sie verschiedene Kunst- und Gartenprojekte im In- und Ausland.

 

Joel Sames, Dieci*
Fotografie, Video, Soziale Projekte
Freitag, 29.4.16, 13.00
Inputreferat im Themenblock Soziale Räume & neue soziale Praxis

Joel Sames arbeitet als selbstständiger Fotograf und Filmemacher. Die Arbeiten des Baselbieters setzen sich vorwiegend mit sozialen Themen in der Entwicklungs- und Friedensarbeit auseinander. Daneben realisiert Joel Sames Projekte im sozialen und kulturellen Bereich im In- und Ausland.

 

Anja Kaufmann, Due*
Audiovisuelle Künste
Freitag, 29.4.16, 15.30
Inputreferat im Themeblock Position zum postindustriellen Gegenstand

Anja Kaufmann lebt seit 2007 in Prag. Seit dem Abschluss des Studiums am Institut HyperWerk 2003 beteiligt sie sich als freischaffende Audiokünstlerin in diversen Kunstprojekten in den Bereichen Theater, Installation, Film, Radion und Konzerte. Das Projekt Radiosolarkompass wurde in Zürich 2011 in der Ausstellung “Connect. Kunst zwischen Medien und Wirklichkeit” von Pro Helvetia gezeigt. Kuratorische Arbeiten sind die Etablierung des Festivals für audiovisuelle Künste oder die Leitung eines Offspaces in Prag. Momentan arbeitet sie als Kindergärtnerin und hat als Mitglied der Künstlergruppe So21 seit 2007 eine regelmässige Sendung im Zürcher Radio Lora.

 

Igor Brodnik, Uno*
Head of Information, IT-Security and Risk Management Commercial IT (Novartis Pharma AG)
Freitag, 29.4.16, 15.30
Inputreferat im Themeblock Position zum postindustriellen Gegenstand

Igor Brodnik startete nach seinem Studium am Institut HyperWerk seine Berufslaufbahn als Assistant Show Management Art Basel und Art Miami Beach. Er begann dann als Consultant bei der Novartis Pharma AG im Bereich External Web Environment. Nach verschiedenen Stationen innerhalb der Novartis Pharma AG, leitete er als Information & Risk Manager die grössten IT-Programme im globalen Sicherheitsteam und baute einen eigenen Sicherheitsservice für die kritischsten Informationen auf.

 

Sebastian Schnorf, Uno*
User Experience Researcher
Freitag, 29.4.16, 15.30
Inputreferat im Themeblock Position zum postindustriellen Gegenstand

Sebastian Schnorf hat einen sozialwissenschaftlichen Hintergrund, unter anderem als Postdoctoral Researcher an der Harvard Universität. Nach seinem Studium am Insitut HyperWerk arbeitete er für ein grösseres Schweizer Telekomunternehmen und bei einem Software Starup. Seit 2011 arbeitet er als User Experience Researcher bei Google, wobei sein Fokus bei sozialer Interaktion und Themen der Privatsphäre und Identität liegt.

 

Luzia Studer, Cinque*
Volkshochschule Region Biel-Lyss
Samstag, 30.4.16, 10.00
Inputreferat im Themeblock Bildung

Luzia Studer arbeitete nach ihrem Studium am Institut HyperWerk gelegentlich als Freelancerin für Webprojekte und leitete danach das Sekretariat der Musikhochschule Region Burgdorf. Seit 2011 ist sie an der Volkshochschule Region Biel-Lyss als Bereichsleiterin für allgemeine Kurse in der Erwachsenenbildung sowie PR & Marketing tätig.

 

Beat Muttenzer, Tre*
Geschäftsführer Yourposition AG
Samstag, 30.4.16, 11.30
Inputreferat im Themeblock KMU & Selbständigkeit

Beat Muttenzer leitete nach seinem Studium am Institut HyperWerk eine unabhängige Non-Profit Organisation für faire Arbeitsbedigungen in der Textilproduktion, die später in die niederländische Fair Wear Foundation integriert wurde. Ab 2007 baute er bei der der Zürcher Digitalagentur Yourposition den Bereich Analytics auf und leitet heute das Unternehmen mit 40 Mitarbeitenden. Daneben ist er Referent und Dozent für Digital Marketing und Digital Analytics, unter anderem an der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz.

 

Benjamin Füglister, Due*
Künstler & Kulturunternehmer
Samstag, 30.4.16, 14.30
Inputreferat im Themeblock Innovation

Benjamin Füglister ist Künstler und Kulturunternehmer. Er lebt seit dem Ende seines Studiums an der Kunsthochschule Basel und an der Kunsthochschule Utrecht in Berlin. In seiner künstlerischen Arbeit beschäftigt er sich mit gesellschaftlichen Konventionen und deren visuellen Transformation. Sein besonderes Interesse gilt der Fotografie als Interface und Sichtbarmachung der Veränderung des Menschenbildes. Seit 2006 ist er redaktioneller Mitarbeiter bei der Zeitschrift European Photography. 2009 gründete er piclet.org, eine Plattform für handverlesene Fotografenportfolios und Verzeichnisse für Fotografie-Festivals, Zeitschriften und Institutionen. Er ist Gründer von POPCAP, dem piclet.org Prize Africa, der 2012 zum ersten Mal ausgeschrieben wurde. 2014 war er Mitglied der Jury zum FotoBookFestival Dummy Award in Kassel. Füglister nimmt regelmässig an internationalen Fotografie-Festivals, wie etwa dem PhotoIreland-Festival oder dem FotoFest Houston als Reviewer teil. Er ist Nominator für den Prix Pictet.

 

Nathalie Flury, Tredici*
Freie Mitarbeiterin Video-Design
Samstag, 30.4.16, 16.00
Inputreferat im Themeblock IT & Technik

Nach Abschluss der Berufsmatur studierte Nathalie Flury am Institut HyperWerk. Im offenen Umfeld des HyperWerk konzentrierte sie sich auf die Arbeit mit Video- und interaktiven Medien-Installationen. Gegenwärtig beschäftigt sie sich mit eigenen Arbeiten im Feld der Medienkunst und arbeitet projektbasiert bei Hunka Films. Als freie Mitarbeiterin bei Hunka Films fungiert sie als Kamerafrau, Video-Designerin und unterstütz beim erstellen von Konzepten.

 

 

* HyperWerk-Jahrgang der Alumni